Die Geschichte der Breslauer Hütte

1882

1999

1882 1999

  • 1882 Eröffnung der Breslauer Hütte
  • 1883 Bau Wegeanlage zum Hochjochhospiz (kurze Zeit später verfallen)
  • 1896 Einweihung erste Hüttenerweiterung
  • 1899 Wegebau über Wildes Mannle und Taufkarjoch
  • 1901 Wegebau zur Vernagthütte (später Seuffertweg)
  • 1913 Errichtung des Bettenhauses westlich der Hütte
  • 1929 Einweihung des talseitigen Anbaues, im Untergeschoss mit Winterraum und Kapelle
  • 1946 Bau einer Winden-Seilbahn durch Pächter Wilhelm Egger
  • 1955 Erste Mitgliederversammlung nach dem 2. Weltkrieg auf der Breslauerhütte mit 8 Teilnehmern
  • 1960 Erstmals Elektrizität auf der Hütte. Der Generator wird durch eine Wasserturbine angetrieben.
  • 1971 Neuer Materiallift wird in Betrieb genommen
  • 1972 Kaufvertrag mit Deutschem Alpenverein Rückkauf der Hütte
  • 1977 Einweihung des Santärbaus
  • 1985 Neues E-Werk in Betrieb genommen
  • 1988 Wegerneuerung zum Wilden Mannle
  • 1990 Bau der Abwasserreinigungs-Anlage (Filtersacksystem)
  • 1991 Totalerneuerung Materiallift
  • 1992 Neue Wasserversorgung vom Mitterbach
  • 1997 Neues Winterhaus und Bergstation Materiallift
  • 1998/99 Anbau Haupthaus
  • 2000 Generalsanierung Breslauer Hütte (Haupthaus)
  • 2002 Bau Abwasserleitung nach Stablein
  • 2002 Verleihung Umweltgütesiegel (15. November)
  • 2007 125 Jahre Hüttenjubiläum
  • 2009/2010 Sanierung der Sanitärräume
  • 2011 Neues E-Werk
  • 2014 Erweiterung Materialseilbahn/ Bedingte Personenbeförderung
  • 2016 Sanierung Stromleitung zum E-Werk
  • 2016 Neuer Terrassenbelag